Cosima Lang

Mara Lang

Kristina Licht

Cosima Lang

Plötzlich Prinzessin

Du musst schon ein echt schlimmes Leben gehabt haben, wenn du dich darauf einlässt, eine Rabenseele zu werden. Für einige Jahre Kleidung, Essen und Anstellung in der Küche verkauft Avana ihr Leben an die Prinzessin der Geistmagier. Wenn die Prinzessin einen neuen Körper braucht, muss Avana sterben und ihren Körper der Prinzessin zur Verfügung stellen. Völlig überraschend kommt der Tag, an dem sie ihre Funktion als Rabenseele erfüllen muss. Sie geht den Gang hinunter, an dessen Ende der Tod auf sie wartet. Doch das Ritual läuft schief, die Prinzessin stirbt und alle halten Avana für die Prinzessin. Ein gefährliches Spiel beginnt. Wie lange wird sie die Täuschung aufrechterhalten können?

Zitat aus dem Buch:

„Du solltest besser aufpassen, wie viel du isst, Diane. Schon bald musst du in ein Brautkleid passen. Und Gabriel steht bestimmt auf schlanke Frauen ohne Winterspeck.“ Robert ließ den Blick abfällig über meinen Körper gleiten. „Diese neue Hülle ist sowieso nicht allzu perfekt. Du wirst noch viel an ihr arbeiten müssen.“
Mit offenem Mund starrte ich ihn an. Was für ein Arsch!
„Wie kannst du so etwas nur zu Di sagen. Und so etwas schreckliches über den Körper von Avana. Sie ist immerhin für unsere Schwester gestorben und du bist mal wieder ein Arsch!“, fuhr Niki Robert an.
„Was mischst du dich ein, Dreikäsehoch? Solche politischen Sachen gehen dich gar nichts an, du verstehst es nicht.“ Robert winkte ab.
„Ich weiß aber, dass Diane viel durchgemacht hat. Sehr viel mehr als du. Und dann sagst du auch noch schlimmere Sachen über Avana. Du kanntest sie nicht! Sie war tausend Mal freundlicher als du!“ Niki war aufgestanden, über den Tisch starrte er schnaubend auf Robert.
„Avana, oder wie auch immer sie hieß, ist nichts weiter als eine Rabenseele, kaum einen zweiten Gedanken wert. Du solltest besser aufhören, dich mit ihnen oder sonstigen Bediensteten anzufreunden, das gibt nur Probleme. Oder willst du dich jetzt mit deiner Rabenseele anfreunden?“ Robert lachte herablassend.

Titel:

»Rabenseele«

Autor:

Cosima Lang

Seitenanzahl:

301 Seiten

Verlag:

Amazon Media EU

Erzählperspektive:

Ich-Perspektive, Vergangenheit

Stimmung im Buch:

düster, geheimnisvoll

Charaktere:

Avana

die Rabenseele

Gabriel

Herrscher der Wandler

Meine Lieblingscharaktere:

Avana, die so mutig ist und für das kämpft, was sie haben will.
Gabriel, weil er so edel rücksichtsvoll und ehrenhaft ist.

Kindle-Preis bei Amazon:

3,99 Euro

Das hat mir besonders gefallen:

Dass Avana die Rolle als Prinzessin ganz anders ausfüllt und ihrem gemeinen Bruder Robert endlich mal Grenzen aufzeigt.

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt:

Spannung, die ganze Zeit. Wann wird Avanas Fassade brechen? Dazu Staunen über ihre magischen Fähigkeiten.

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

Leider hat das Buch einige Rechtschreib- und Gramatikfehler, die sich seitenweise ziemlich häufen. Das hat mich gestört, konnte der Geschichte aber nicht den Zauber nehmen.

Meine Bewertung:

Mara Lang

Tanz und Stein

Alicia hat ein Stipendium auf einer der renomiertesten Tanzakademien gewonnen und reist mitten in der Nacht an. Da niemand kommt, um sie abzuholen, muss sie den langen Weg zum Schloss laufen. Dabei begegnet sie einem außerordentlich attraktiven wie ungewöhnlich arroganten Jungen, der sie dazu verführt, mitten in der Nacht mit ihr Schwanensee zu tanzen. Ein Erlebnis, das sie aufrüttelt und erste zarte Gefühle in ihr weckt, die sich mit jeder neuen Begegnung vertiefen. Doch Janne umgibt ein Geheimnis und das bringt sie immer mehr in Gefahr.

Zitat aus dem Buch:

Jetzt überraschte er sie wirklich. Er streifte sein arrogantes Machogehabe ab und schlüpfte in die Rolle des Prinzen Siegfried aus Schwanensee, der sich seine Fantasiewelt erträumt. Irgendwie wirkte es fast magisch, wie er sich den Armen der Nacht überließ. Ein Tanz zu einer lautlosen Melodie, beleuchtet vom Mond.

Seine Technik war nicht perfekt – Rita, ihre Trainerin in Nürnberg, hätte wohl einiges daran auszusetzen gehabt. Aber sein Stil war wunderbar ausdrucksstark. Er tanzte den Siegfried voller Hingabe und Poesie. Gebannt sah sie zu, wie er in Sprüngen und Drehungen über den Hof wirbelte. Was für ein Jeté! Unglaublich. Nie im Leben hätte sie damit gerechnet.

Er streckte ihr abermals die Hand hin. »Komm … bitte.«

Ein Schauer rieselte über ihren Rücken. Sollte sie wirklich tanzen? Hier? Mit ihm?

Aber dann ergriff sie seine Rechte und ließ sich ein paar Schritte führen, noch zögernd, unsicher, ob sie sich darauf einlassen wollte. Da packte er sie auch schon um die Taille und sie nahm wie von selbst die Pose des schwarzen Schwans Odile ein. Er drehte sie herum, sie tanzten die Schrittfolge gemeinsam, als hätten sie den Pas de deux zusammen einstudiert. Seine Hand geleitete sie über den Hof, sicher und ganz selbstverständlich. Sie standen auf einer Bühne, die nur ihnen gehörte.

Ein Gefühl der Schwerelosigkeit überwältigte Alicia, wie immer, wenn sie sich auf einen Partner verließ. Sie erhob sich trotz ihrer Chucks auf die Spitze, glitt in eine Arabesque, das Bein hoch erhoben, und Jannes strich sanft über ihre Taille. Alicia wandte ihm das Gesicht zu, genau wie Odile, die Siegfried verführt, ihm aber niemals Erlösung gewährt. Die Lippen ganz nah an seinen, ganz nah am Kuss …

Abrupt ließ er sie los und Alicia taumelte zurück, kaum fähig, die aufwallende Enttäuschung niederzuringen.

Was war los mit ihr? Sie tanzte Schwanensee! Mit einem lebensmüden Fremden, auf einem Bauernhof, mitten in der Nacht!

So absurd die Situation auch war – einen Rausch wie diesen hatte sie noch nie erlebt. Sie meinte, seine Hand noch immer auf ihrer Schulter zu spüren, und wünschte sich nichts sehnlicher, als erneut in seine Arme zu sinken.

Titel:

»Im Licht der Nacht«

Autor:

Mara Lang

Seitenanzahl:

315 Seiten

Verlag:

Amazon Media EU

Erzählperspektive:

Dritte Person, Vergangenheit

Stimmung im Buch:

geheimnisvoll

Charaktere:

Alicia

die ehrgeizige Stipendiatin einer bekannten Tanzakademie

Jannes

der geheimnisvolle Junge, der nur nachts auftaucht

Meine Lieblingscharaktere:

Alicia in ihrer Mischung aus Willensstärke und weichem Herz

Kindle-Preis bei Amazon:

3,99 Euro

Das hat mir besonders gefallen:

Ich fand es angenehm, nur Alicias Perspektive zu lesen, so blieben viele Fragen zur Motivation der anderen handelnden Personen offen und die Spannung erhalten. Am Schluss hätte ich mir dann aber doch etwas mehr Auflösung über die Motive des Antagonisten gewünscht, z.B. welchen Vorteil er aus der Verwünschung gezogen hat.

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt:

Die Autorin legt einige falsche Fährten und so rätselt man ziemlich lange, was eigentlich mit Janne los ist.

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

Angenehm zu lesen und fesselnd.

Meine Bewertung:

Kristina Licht

»Phoenicia Chroniken 1 - Magie des Feuers« von Kristina Licht

Liebe, Blut & Gefahr

?

Zitat aus dem Buch:

?

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt:

?

Titel:

»Magie des Feuers«

Autor:

Kristina Licht

Seitenanzahl:

? Seiten

Erzählperspektive:

?

Stimmung im Buch:

?

Charaktere:

?

?

?

?

Meine Lieblingscharaktere:

?

Taschenbuch-Preis bei Amazon:

? Euro

Das hat mir besonders gefallen:

?

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

?

Meine Bewertung: