Tanya Carpenter

Klicke auf das Cover und du kommst zur Rezension

Rezension in Bearbeitung

Rezension in Bearbeitung

»L.A.-Vampires 1 - Nephilim« von Tanya Carpenter

Titel:

»L.A.-Vampires – Nephilim«

Autor:

Tanya Carpenter

Seitenanzahl:

374 Seiten

Erzählperspektive:

Dritte Person, Vergangenheit

Stimmung im Buch:

spannend, geheimnisvoll

Charaktere:

Beth

eine Krankenschwester

Kyle

ein Todesengel

Proud

Kyles Cousin

Meine Lieblingscharaktere:

Beth, die von einem Mauerblümchen in eine selbstbewusste Frau mutiert.
Kyle, der durch seine zurückhaltende Art und sein Bemühen, das Richtige zu tun begeistert.
Proud der gefährliche Schöne, der in seiner finsteren Selbstverliebtheit die besten oder auch schlechtesten Seiten aus Beth herauskitzelt.

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

angenehm zu lesen

Meine Bewertung:

Liebe, Blut & Gefahr

Als Krankenschwester auf einer Sterbestation zu arbeiten ist schon hart, zu einem Horrortrip wird es aber, als sie bei einer Nachtschicht auf einen Vampir trifft, der das Blut eines Patienten trinken will. Der Vampir jagt ihr nach und sie glaubt, ihre letzte Stunde habe geschlagen, doch er bedroht sie nur zu schweigen und lässt sie gehen. Dennoch ist danach alles anders. Bald schon entdeckt sie, dass sie aufgrund ihrer Herkunft immer die Gejagte der Vampire sein wird. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in einen von ihnen.

Zitat aus dem Buch:

Beth war nur noch zwei Schritte von der Tür entfernt, als sich der junge Mann über den bewusstlosen Körper beugte. Er hatte kurzes braunes Haar, ein markantes Gesicht und sanfte Augen. Deren Farbe konnte sie im Dunkel des Zimmers nicht erkennen, wohl aber die Zuneigung darin. Er lächelte und nickte seinem Vater beruhigend zu.
Beth rechnete damit, dass er ihn auf die Stirn küsste, doch stattdessen drehte er den Kopf des Sterbenden zur Seite, streichelte über seine Wange und die freigelegte Kehle. Die Geste erschien ihr so sonderbar, dass sie irritiert innehielt und die Stirn runzelte.
Das Gesicht des Besuchers veränderte sich plötzlich auf unheimliche Weise. Die Adern an seinen Wangen und um seine Augen traten hervor, seine Züge verhärteten sich und sein Blick bekam ein wildes Flackern – wie ein Raubtier, Sekunden bevor es sich auf seine Beute stürzt. Plötzlich bleckte der Fremde die Zähne und entblößte scharfe Fänge. Beth entfuhr ein Schrei, ruckartig wandte der Mann ihr den Kopf zu.
Das Glühen seiner Iris und die hungrige Gier darin ließen ihr den Atem stocken.
Ohne nachzudenken, machte sie auf dem Absatz kehrt und rannte den Flur entlang.

Das hat mir besonders gefallen:

Die Konkurrenz zwischen Kyle und Proud, die gerade dadurch an Schärfe gewinnt, weil sich die beiden so nahe stehen.

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt:

Ein tolles Buch, das ich nur jedem empfehlen kann, der neben Abenteuer auch gerne Liebe und Erotik geboten bekommen will.

Das Buch bei Amazon:

Hier findet ihr die Autorin im Netz.

Verpasse keine neue Rezension, melde dich hier zum Newsletter “Götterfunkeln” an.

»L.A.-Vampires 2 - Azrae« von Tanya Carpenter

Titel:

»L.A.-Vampires – Azrae«

Autor:

Tanya Carpenter

Seitenanzahl:

428 Seiten

Erzählperspektive:

Dritte Person, Vergangenheit

Stimmung im Buch:

spannend, unheilsschwanger

Charaktere:

Beth

eine Krankenschwester

Kyle

ein Todesengel

Proud

Kyles Cousin

Meine Lieblingscharaktere:

Proud, der so hartnäckig an seinen Zielen festhält

Das hat mir besonders gefallen:

Das Beth zunehmend Prouds Charme verfällt.

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

angenehm zu lesen

Meine Bewertung:

Wer schreibt das Schicksal?

Kyle ist zum Schnitter geworden und kann Beth nicht länger beschützen, also muss Proud diese Rolle übernehmen, doch Beth versucht ihn auf Abstand zu halten und macht es ihm damit nicht leicht.
Mit Beths Erwachen ist ein Prozess in Gang gesetzt worden, der sich nicht mehr stoppen lässt. Alles scheint bereits vorherbestimmt zu sein, doch keiner der eifrig hin und herwuselnden Engel hat eine Ahnung davon, was eigentlich gespielt wird. Jeder verfolgt seine eigenen Absichten, doch mir scheint, dass sie alle nur genau das tun, was in der verschwundenen Schrift aufgeschrieben wurde. Die Frage ist nur: Wessen Willen erfüllen sie?

Zitat aus dem Buch:

Beth drehte sich zur Seite und weinte lautlos in ihr Kissen. Brennende Tränen um den Mann, den sie liebte und verloren hatte. Sie wollte Proud nicht von den Träumen erzählen. Nicht, weil sie Hohn oder Häme fürchtete, sondern seinen Trost – und womöglich dieselbe Geborgenheit, die sie sich von Kyle so sehr wünschte.

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt:

Eine Fortsetzung voller Spannung und Geheimnisse, die unbedingt Lust macht, auch den Folgeband zu lesen.

Das Buch bei Amazon:

Hier findet ihr die Autorin im Netz.

Verpasse keine neue Rezension, melde dich hier zum Newsletter “Götterfunkeln” an.