Lilith Herms

Lilith Herms

»Free my senses« von Lilith Herms

Erotischer Liebesroman mit schöner Hintergrundgeschichte

Ellie finanziert ihr Studium mit schlecht bezahlten Jobs. Kaum Schlaf, kaum Essen, lange wird sie das nicht mehr durchhalten. Da kommt ihr das neue Jobangebot als strippende Kellnerin bei den sexliebenden Geschäftspartnern Zac, Jude und Blake ganz recht. Doch dann erweitern die drei ihr Angebot: Ellie soll ihnen ihre Jungfräulichkeit verkaufen.

Das hat mir besonders gefallen:

Die lässig-witzigen und stets anrüchigen Anspielungen der Männer, die ihre Freude am Sex ungeniert ausleben, gerne auch beim Gruppensex. An manchen Stellen wird Ellie davon überfahren, aber meist schlägt sie sich ganz tapfer. Was beeindruckend ist, immerhin tritt sie allein gegen drei erfolgsverwöhnte und selbstverliebte Männer an.

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt:

Erotisches Dauerprickeln.

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

Sehr gut geschriebene Erotik, die an keiner Stelle flach wirkt oder sich in wiederholenden Ausdrücken erschöpft. Erfrischend abwechslungsreich.

Titel:

»Free my senses« Band 1

Autor:

Lilith Herms

Seitenanzahl:

207 Seiten

Erzählperspektive:

Ich-Perspektive, Gegenwart

Stimmung im Buch:

erotisch prickelnd

Charaktere:

Elli

die  Jungfrau

Zac

der älteste der Brüder

Blake

der mittlere der Brüder

Jude

der jüngste Bruder

Meine Lieblingscharaktere:

Ellie, die so mutig ist und ein gutes Herz hat.

Kindle-Preis bei Amazon:

0,99 Euro

Zitat aus dem Buch:

Gebannt schaue ich in seine dunklen Augen. Sie wirken wie polierter Onyx, wären da nicht diese bernsteinfarbenen Sprenkel, die wie goldene Pünktchen leuchten und mich magisch anziehen.

Meine Bewertung:

»Feel my senses« von Lilith Herms

Wer mit dem Feuer spielt, verbrennt sich leicht.

Es hätte ein angenehmer Sex-Urlaub werden sollen, doch es kommt ganz anders. Während sich Rain und die Brüder emotional näher kommen, ziehen dunkle Wolken über dem sorglosen Leben der Milliardärs-Brüder auf. Plötzlich geht es nicht mehr um Spaß, sondern ums Überleben.

Zitat aus dem Buch:

»Wieso macht ihr ein Geheimnis daraus, wer der Erste war? Es ist vorbei. Ich kann nicht mehr gegen die Reihenfolge protestieren«, lenke ich das Gespräch auf meine Frage zurück.
»Hättest du protestieren wollen?«
»Sagen wir, ich hatte eine Präferenz, wer der Erste sein soll.«
Blake lacht leise. »Ich frage lieber nicht, ob deine Wahl auf mich gefallen wäre, denn ich ahne, dass du meinem Ego einen empfindlichen Schlag versetzen wirst. Lass es mich so sagen: Du hast gewählt.«
»Witzig!«, antworte ich ebenso heftig. »Soweit ich mich erinnere, war ich blind.«
»Stimmt. Es hat dem Spiel besondere Würze verliehen, dich nicht wissen zu lassen, wer in dir ist. Nun, ich formuliere es anders: Du hast auf einen von uns besonders stark reagiert. Damit waren die Würfel gefallen.«

Das hat mir besonders gefallen:

Die leisen Töne der Freundschaft, die zwischen Rain und den Brüdern schweben, haben mir sehr gefallen. Ich hoffe ja, dass Rain am Ende doch noch mit Zac zusammenkommt. Schon jetzt glaube ich nicht, dass es einer der Jungs schaffen wird, sie mit Ende des Vertrags auf Nimmerwiedersehen aus ihrem Leben zu entlassen. Aber es braucht wohl noch viel Drama, bevor Zac bereit ist, seine Mauer einzureißen. Wahrscheinlich muss er Rain erst verlieren, bevor er merkt, was er für sie empfindet.

Titel:

»Feel my senses« Band 2

Autor:

Lilith Herms

Seitenanzahl:

196 Seiten

Erzählperspektive:

Ich-Perspektive, Gegenwart

Stimmung im Buch:

erotisch, spannend

Charaktere:

Rain

die ehemalige Jungfrau

Zac

der älteste der Brüder

Blake

der mittlere der Brüder

Jude

der jüngste Bruder

Meine Lieblingscharaktere:

Rain, weil sie sich zu Zac hingezogen fühlt, obwohl er mit Sicherheit der Schwierigste von den drei Brüdern ist.

Kindle-Preis bei Amazon:

0,99 Euro

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt

Ungeduld auf den nächsten Band:) ich will unbedingt wissen, wie die Geschichte mit den drei Brüdern ausgeht.

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

Angenehm zu lesen, wie der Vorgängerband auch. Weiterhin sind die Sexszenen gefühlvoll beschrieben und kommen völlig ohne platte Phrasen aus.

Meine Bewertung: