Ute Jäckle

Klicke auf das Cover und du kommst zur Rezension

Rezension in Bearbeitung

Rezension in Bearbeitung

»Liebeschaos - Mitbewohner kostenlos abzugeben« von Ute Jaeckle

Titel:

»Liebeschaos – Mitbewohner kostenlos abzugeben«

Autor:

Ute Jäckle

Seitenanzahl:

420 Seiten

Erzählperspektive:

Ich-Perspektive, Vergangenheit

Stimmung im Buch:

mit humorvollem Zwinkern

Charaktere:

Luca eine männerhassende Studentin Ben ein frauenverschleißender Schönling

Meine Lieblingscharaktere:

Ben, der Lucas Wutanfälle so cool wegsteckt.

Das hat mir besonders gefallen:

Als Luca Ben zu Unrecht verdächtigt und sich bei ihm entschuldigt. In angemessen zerquetschter Haltung natürlich, und was macht er? Er lässt sie die Entschuldigung wiederholen und drückt ihr zur Wiedergutmachung seinen eigenen Bad-Putzdienst auf. Das Beste an der Sache: Sie schluckt es widerspruchslos! Hihi! Ich schmeiß mich weg!

Das kann ich zum Schreibstil sagen:

Sehr angenehm zu lesen, gekonnt!

Meine Bewertung:

Hilft Männerhass gegen sexy Grübchen?

Luca ist entsetzt, sie soll in eine reine Männer-WG ziehen. Und dann ist ihr neuer Wohnungsgenosse auch noch ein Aufreißer mit enormen Frauenverschleiß. Ist doch klar, dass sie ihn nicht leiden kann. Leider ist das ihren Gefühlen ziemlich egal, denn die spielen bald trotzdem verrückt. Wie dumm nur, dass Ben sie immer wieder kalt ablaufen lässt.

Zitat aus dem Buch:

»Bitteschön.« Mit einer auffordernden Geste deutete Ben auf eine geschlossene Tür und verkniff sich nicht eben unauffällig ein Grinsen. Sein verdammt niedliches Grübchen neben dem Mundwinkel machte ihn auch nicht sympathischer. Im Gegenteil, es verharmloste seine hinterhältige Art.

Diese Gefühle hat das Buch in mir geweckt:

Die Situationskomik in die Ute Jäckle ihre Protagonisten immer wieder schickt, ist absolut köstlich! Ich habe mich fast schlapp gelacht vor Mitleid und Schadenfreude.

Das Buch bei Amazon:

Hier findet ihr die Autorin im Netz.

Verpasse keine neue Rezension, melde dich hier zum Newsletter “Götterfunkeln” an.